Meine Lieferanten: Biohof Kumer

Wenn Kühe tanzen

Am 29. März war ein besonderer Tag. Ich durfte auf die Weide. Mit den Kühen vom Biohof Kumer. Ich weiß nicht für wen es das schönere Erlebnis war. Die Kühe haben getanzt und ich hatte dabei die größte Freude! Ich habe diesen Freudentanz der Kühe, wenn sie nach dem Winter auf die Weide dürfen, vorher noch nie gesehen. Dieses Erlebnis ist für mich wieder die Bestätigung, dass es richtig ist, mit Betrieben, wie dem Biohof Kumer zu arbeiten.

Beste Qualität unter anderem vom Biohof Kumer findet Ihr auch in meinem Catering und bei meinen Grillkursen.

Olga´s Bio-Heumilchprodukte – Milchhandwerk aus dem Rosental.

Olga und Markus Voglauer haben sich ganz der biologischen, kleinstrukturierten Milchwirtschaft verschrieben. Am Bio-Heumilchof Kumer in Ludmannsdorf/Bilčovs im Herzen Südkärntens leben die beiden ihre Vorstellung von Landwirtschaft und zeigen, dass es neben „Wachsen und Weichen“ auch Alternativen gibt. „Der Bauernhof und unsere 15 Milchkühe geben uns die Freiheit und die Möglichkeit, das zu tun, was uns Freude macht“.

Slow farming

15 Milchkühe der Hauptrasse Jersey und 6 Zuchtkalbinnen leben am Hof. Die Wintermonate verbringen die Tiere im Laufstall mit permanentem Auslauf. In der Vegetationsperiode von April bis November weiden die Kühe rund um die Uhr auf der saftigen Kurzrasenweide. Nur zum Melken wird die Herde 2 mal täglich in den Stall getrieben. 

Nachdem die Kühe permament auf einer Fläche zwischen 6 und 9 ha weiden, kann des Heimtreiben der Herde schon mal einen wollkommenen Auslauf auch für die Bauersleut bedeuten. Neben der gesunden und definitiv entschleunigenden Bewegung bietet sich dadurch eine ideale Gelegenheit, einzelne Tiere sowie die Herde in ihrem Verhalten und Bewegungsabläufen zu beobachten. Dadurch können Fehlentwicklungen oder Erkrankungen frühzeitig erkannt werden und der Einsatz von Medikamten oft schon im Vorfeld abgewendet werden. Der regelmäßige Kontakt zu den Tieren stellt außerdem eine sehr enge (Ver)Bindung zwischen Mensch und Tier her. 

„Unser Ziel ist nicht, das Maximale aus den Tieren herauszuholen, sondern das „genug“ für uns alle zu finden. Es reicht, wenn es uns allen gut geht und alles gut läuft. Es muss nicht alles immer besser werden“ – fasst Olga die Philospohie von den beiden zusammen. Ihre Sicht auf die Landwirtschaft läßt sich wohl am bestem mit „slow farming“ zusammenfassen. 

Hochwertigstes Grundfutter
“Wir haben unsere Marktnische darin gefunden, dass wir Milch und Milchprodukte der höchsten Qualitätsstufe anbieten”, erzählt Olga und erklärt: „Das erreichen wir einerseits mit ökologischer Wirtschaftsweise und andererseits mit hochwertigstem Grundfutter.“ Im Stall wird nur Heu gefüttert. Das Heu der Voglauers ist aufgrund der besonderen Ernte- und Trocknungsform (Indoor) sehr reich an Inhaltstoffen und erspart so den Einsatz von großen Mengen an Kraftfutter. Auf Silage wird bewusst zu 100% verzichtet. „Silage ist eine Form der Futterkonservierung, die grundsätzlich den Arbeitsalltag der Bauern erleichtern sollte – es entspricht allerdings keineswegs den ernährungsphysiologischen Voraussetzungen einer Kuh“, so Bauer Markus. 

Jersey-Milch zeichnet sich aufgrund ihres besonderen Milcheiweißes durch ihre Bekömmlichkeit aus. Derzeit wird diese besondere Zusammensetzung der Milch im Netz sowie in diversen Fachmedien unter dem Begriff „A2-Milch“ beschrieben und diskutiert. Im „Hof-Lodn“ kann diese Milch in ihrer ursprünglichsten Form als Rohmilch täglich frisch gezapt werden. Neben Milch vermarkten Olga und Markus noch Bröseltopfen, Frischkäse, Butter, Joghurt und Skyr. In der Sommersaison kommt noch Fruchtmolke für die Hotellerie am Wörthersee hinzu. 

Joghurt, Butter, Topfen und „Superfood“ Skyr
Die Joghurts gibt es Natur und in vielen Geschmacksrichtungen  – wobei streng darauf geachtet wird, dass nur Fruchtzubereitungen ohne Zusatzstoffe wie Emulgatoren, Verdickungsmittel oder Aromen verwendet werden.
Neu im Programm ist Skyr, das mit mehr Protein und weniger Fett als „Superfood“ überzeugt und nach isländischer Art hergestellt wird. Von der Konsistenz zwischen Joghurt und Topfen eingeordnet, gibt es Skyr in den Varianten Vanille, Heidelbeere und Mango.
Der Creme-Topfen ist ein wahrer Alleskönner und eigentlich ein Frischkäse. Der milde Geschmack ist die Basis von vielen herzhaften und süßen Gerichten. 

Natürlich helfen diverse Geräte den Arbeitsalltag zu erleichtern, Olga und Markus ist es aber ein besonderes Anliegen, auch das traditionelle Handwerk der Milchverarbeitung zu leben und zu pflegen. „Damit wir auch noch morgen wissen, wie wir uns gesund,  hochwertig und regional versorgen können“. 

Diese Philosophie des Kumerhof ist genau so, wie ich sie mir vorstelle. So soll es sein und wir alle können dieses Handwerk unterstützen.

Rezepte mit Produkten vom Biohof Kumer:

Ananas-Kokostarte


Dinkel-Milch-Butterzopf

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Ort Yulia die Partyköchin, St. Egydener Strasse 119, 9536 Velden-Latschach, AUSTRIA Telefon +43 680 3050870 E-Mail office@partykoechin.at Stunden Bürozeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr, Caterings, Veranstaltungen und Grill-/Kochkurse jederzeit nach Vereinbarung!
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close